gedankensprünge - Alessandro Bertinetto

Bertinetto W 1


Universität Udine


 

 

 

 Der GedankenSprünge-Fragebogen

beantwortet von Alessandro Bertinetto

Meine Heimat ist...
Italien.

Ein Buch, das ich gar nicht erst geöffnet habe....
schwierig. Da fällt mir kein Buch ein.

Man könnte mich nachts wecken für...
ein Konzert von Miles Davis.

Diese Erkenntnis aus meinen Bereich gilt auch heute noch:

die Ästhetik von Kant.
Spontan, aus dem Kopf zitiert: "Schön ist das, was allgemein ohne Begriff gefällt."

Es fällt mir schwer zuzugeben, aber mir gefällt wirklich...
Fußball.

Das werde ich nie auf einem e-book-reader lesen...
ich würde eigentlich alles auf einem e-book-reader lesen.
Auch Kant? (Zwischenfrage aus dem Publikum)
Auch Kant, ja.

Ein Bereich, den ich mir noch erarbeiten muss, ist...
Improvisation (großes Gelächter)

Von dieser Idee komme ich nicht mehr los:
ich weiß nicht, ob es eine Idee ist, aber die Improvisation.
Leben aus dem Charakter der Improvisation.

Ein Klang, den ich nie vergessen werde:
mein Wecker.

Ein völliger Fehlkauf war...
Eine Schallplatte - ich war noch sehr jung - von einer Gruppe, ich glaube aus Schweden, sie hieß Europe.

Wenn ich könnte, würde ich gerne...
mehr Saxophon spielen.

Reif für die Insel, das nehme ich mit:
„Kind of Blue“ von Miles Davis, aber nicht die Zweitaufnahme von Mostly Other People Do The Killing. „Saxophone Colossus“ von Sonny Rollins würde ich gerne nehmen, vielleicht auch „A Love Supreme“ von John Coltrane.
Und ein paar gute Romane.

©Michael Rüsenberg, 2015. Alle Rechte vorbehalten