KGER Bonn 1

 

Gefährlich!
Vergesst die
Entwicklungshilfe.

 

 
 

 

In einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung rechnet Kurt Gerhardt ab mit der Entwicklungshile, wie wir sie kennen.
"Dennoch halten Entwicklungshilfegurus wie der Ökonom Jeffrey Sachs und der Musiker Bono an der Gleichung ´mehr Geld = mehr Entwicklung´ fest. Die Erfahrung zeigt, dass die Gleichung nicht stimmt, jedenfalls nicht in Afrika."
Der frühere nigerianische Präsident Mamadou Tanja habe recht mit seiner Feststellung, die Entwicklungshilfe habe die Afrikaner zu einem Volk der ausgestreckten Hand gemacht.
"Viele afrikanische Politiker haben zu Recht den Ruf, dass sie zuerst an den eigenen Clan und das eigene Bankkonto denken statt an das Wohl der Menschen - die sie in der Regel auch noch gewählt haben.
In solche Verhältnisse hinein noch mehr Geld zu schütten, ist unverantwortlich. Und die Vorstellung, dadurch die Flüchtlingsströme aufhalten zu wollen, ist absurd."

Kurt Gerhardt, 74, ehemaliger Moderator des WDR Mittagsmagazins, ist Vorstandsmitglied des Vereins Makaranta zur Förderung der Grundbildung in Afrika.

   Donnerstag, 16. März 2017, 20.00 Uhr
buchladen 46, Kaiserstr. 46, 53115 Bonn


Kurt Gerhardt - Die Videoclips vom 16. März 2017

Ziele des Vereins Makaranta in Niger


Strassenbau in Afrika

Das Prinzip der Subsidiarität


©Michael Rüsenberg, 2017. Alle Rechte vorbehalten